Adoption

Zum Ablauf:

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, eines unserer Tiere zu adoptieren, führen wir bei Ihnen Zuhause eine Platzkontrolle durch, um Sie persönlich kennen zu lernen und um uns ein Bild von dem zukünftigen Zuhause unseres Schützlings zu machen. Die Platzkontrolle wird von einem ehrenamtlichen Mitglied oder von einer von uns beauftragten Person ehrenamtlich durchgeführt. Unsere Hunde werden nicht in Zwinger- oder Kettenhaltung vermittelt.

Wenn die Platzkontrolle durchgeführt wurde und positiv verlaufen ist, wird das Tier in Portugal ausreisefertig gemacht. Sobald das Laborergebnis nach ca. 14 Tagen vorliegt und alle Werte negativ sind, erhalten Sie von unserem Verein einen Abgabevertrag (in dem sich der Empfänger verpflichtet die Vertragsbedingungen einzuhalten) und eine Kopie der Blutuntersuchung. Das Ergebnis der Blutuntersuchung wird Ihnen vorab per Mail zusendet.

Sollte sich eines unserer Tiere auf einer Pflegestelle in Deutschland befinden, kann dieses nach der postiven Platzkontrolle sofort in das neue Zuhause einziehen.

In einem Zeitraum zwischen 6 Monaten und 2 Jahren (je nach Kontakt mit den Familien die einen unserer Schützlinge adoptiert haben) führen wir eine Nachkontrolle durch, um uns davon zu überzeugen, wie sich unsere ehemaligen Schützlinge eingelebt haben.

 

Unsere Tiere werden wie folgt ausreisefertig gemacht:

  • Mikrochip zur Identität des Tieres gesetzt. Ausstellung des EU-Ausweises
  • komplette Impfung bei Hunden-> SHPPi²L-T Impfung (Grundimmunisierungen mit Wiederholungsimpfung nach 21 Tagen)
  • komplette Impfung bei Katzen ->RCP-T Impfung (Grundimmunisierung mit Wiederholungsimpfung nach 21 Tagen) gerne auch gegen Leukose
  • Kastration der Tiere ab dem 6 Lebensmonat
  • Blutuntersuchung Hund in einem Labor auf die Mittelmeerkrankheiten: Leishmaniose, Dirofilaria, Ehrlicha, Babesia, Anaplasma & Hepatozoon
  • Blutuntersuchung Katze in einem Labor auf FIV/FeLV & Coronavirus (RNA)
  • Behandlung gegen Ektoparasiten (Flöhe & Zecken)
  • Behandlung gegen Endoparasiten (Band-Spulwürmer & Giardien)
  • Zwei Tage vor der Ausreise eine Tierärztliche Untersuchung mit erneuter Behandlung gegen Endo-und Ektoparasiten; Eintragung in den EU-Ausweis.
  • Einen Tag vor der Ausreise eine Amtstierärztliche Untersuchung mit Erhalt des Ausreisebescheides nach § 11 Abs. 1 Nr.3 und Nr.5 TierSchG und der Binnenmarkt Tierseuchenschutzverordnung.
  • Das Tier wird bei der Ausreise beim zuständigen Veterinäramt des Endplatzes angemeldet.
  • Überführung nach Deutschland mit dem Flugzeug zum Flughafen München.

 

Warum muss man einem Tierschutzverein eine Auslagengebühr bezahlen, man sollte doch froh sein,wenn jemand bereit ist einem Straßentier ein neues Zuhause zu geben?

Die Auslagengebühr setzt sich mit den oben genannten Leistungen zusammen, mit denen das Tier, so optimalst wie möglich nach Deutschland verbracht wird. Meist jedoch, sind die Kosten die dabei entstehen erheblich höher, als die Auslagengebühr  die der Adoptant tatsächlich bezahlt.

Die Auslagengebühr soll außerdem deutlich machen, dass ein Tier einen emotionellen und materiellen Wert hat und keinesfalls als Geschenk gedacht ist, das spontan entgegengenommen und schnell wieder entsorgt werden kann. Die Auslagengebühr soll mithelfen, das Tier vor dem Schicksal zu bewahren, welches es in vielen Fällen schon erleben musste. Wer kein Geld für die Auslagengebühr aufbringen möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass im Laufe der Jahre laufende Kosten wie Tierarzt, Futter, Steuer Versicherung usw entstehen werden um ein Tier zu versorgen.

 

Warum muss man zwischen 4 und 6 Wochen warten, bis das Tier ausreisen kann?

Wartezeit aufgrund der Blutuntersuchung:
Um die Mittelmeerkrankheiten und FIV/FeLV & Coronavirus (RNA)auszuschließen, wird die Blutuntersuchung in einem Labor durchgeführt. Wir führen keinen Leishmaniose- Schnelltest durch. Dieser ist nicht aussagekräftig.

Unsere Welpen und Jungtiere werden ebenfalls auf alle Mittelmeerkrankheiten und FIV/FeLV & Coronavirus (RNA) getestet. Bis uns das Laborergebnis der Blutuntersuchung vorliegt, dauert es ab dem Tag der Blutabnahme ca. 14 Tage. Ein Tier wird „nur“ nach Deutschland verbracht, wenn alle Werte der Blutuntersuchung negativ sind. Die Blutuntersuchung des Tieres sollte in Deutschland, Österreich oder in der Schweiz ca. 3-6 Monaten nach der Adoption bei einem Tierarzt Ihres Vertrauens noch einmal wiederholt werden.

 

Wartezeit aufgrund der Impfungen:

Um unseren Tieren einen kompletten Impfschutz zu gewährleisten, erhalten die Tiere die Grundimmunisierungen mit der Wiederholungsimpfung. Welpen dürfen erst ab dem 4 Lebensmonaten nach Deutschland verbracht werden, da diese erst frühestens ab dem 3 Lebensmonat (12. Lebenswochen) eine Tollwutimpfung erhalten dürfen. Nach einer Erst-Tollwutimpfung ist eine Quarantänezeit/Wartezeit von 21 Tagen nach der Ausreisebestimmung zum Grenzübertritt vorgeschrieben.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn nicht immer alles so reibungslos funktioniert, wie wir alle uns das wünschen.

Beispiele wie diese, auf die wir leider keinen Einfluss haben, können leider immer wieder auftreten:

  • Ein Tier kann vor dem Abflug nach Deutschland kurzfristig erkranken und darf deshalb nicht ausreisen.
  • Der Flugpate sagt den Flug ab und steht uns nicht mehr zur Verfügung.
  • Der Flug wird von der Fluggesellschaft zB aufgrund des Wetters, Streik oder anderen Gründen stoniert.

 

Liebe Interessenten, zum Schluss noch eine Bitte an Sie:

Unsere portugiesischen Kollegen freuen sich immer genauso sehr wie wir, wenn eines unserer Tiere eine Anfrage hat. Mit jeder Anfrage hoffen wir natürlich, dass es ein Zuhause finden wird. Es ist für uns alle sehr enttäuschend, wenn sich der Interessent nicht mehr meldet. Deshalb wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie uns eine kurze Mitteilung senden würden, sollten Sie kein Interesse mehr an dem von Ihnen angefragten Tier haben. Sie müssen uns natürlich keine Gründe dafür nennen, eine kurze Nachricht reicht uns vollkommen und würde uns unsere Arbeit sehr erleichtern.

Alle Teammitglieder von Pfotenhilfe Portugal e.V., egal ob in Deutschland, Portugal und in der Schweiz arbeiten ehrenamtlich und in ihrer Freizeit.

Bei Interesse senden Sie uns bitte eine Nachricht über das Kontaktformular, vielen Dank.