Archive

Avelino

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Unser „Avelino“ lebte mit Chiquinho und Avela bei einer sozial schwachen Familie, die das Zuhause verloren, dadurch konnten sie die Hunde nicht mitnehmen. Unsere Tania von ACN wurden hier um Hilfe gebeten, die sie natürlich auch gleich annahm. Sie fand diesen zarten Rüden zusammen mit einer Hündin in einem dunklen Raum, rund um diese herum lagen die Exkremente. „Avelino“ zeigt sich als ein liebevoller und freundlicher Rüde, der sehr gerne gestreichelt werden möchte. Mit den anderen Hundefreunden versteht er sich auch sehr gut. Wir suchen für „Avelino“ Personen, die ihm zeigen wie toll so ein Hundeleben sein kann. Wer möchte ihm dies ermöglichen und schenkt ihm ein Körbchen für immer?

Louise

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Die „Louise“ wurde mit ihren Geschwistern im Alter von 10 Wochen, im Wald von Marina Grande gefunden. Sogleich kamen alle zu unserer Pflegestelle bei Silvia´s Mutter in Portugal unter. Dort verbringt „Louise“ ihre Zeit mit Spielen und umher tollen, mit den Geschwistern und den anderen Hunde-Freunden. Sie ist eine verspielte, zutrauliche und freundliche Hündin. Natürlich muss sie noch das nötige Hunde 1×1 erlernen, ein Besuch in der Hundeschule wäre schön. Alle ihre Geschwister haben bereits ein Zuhause in Portugal gefunden, nur die liebe „Louise“ sucht noch. Wir wünschen uns für „Louise“ ein liebes Plätzchen, wo sie noch viel erlernen darf. Wer hätte ein schönes Körbchen frei?

Oreo

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Die kleine „Oreo“ wurde letztes Jahr mit der Hündin „Andorinha“ im Wald gesichtet. „Oreo“ war so ängstlich und lief sofort weg. Jedoch kam „Oreo“ jeden Tag an ein Haus wo man die Kleine fütterte. Im Dezember hatte sie so viel Vertrauen zur Hausbesitzerin, dass man die sie einfangen konnte.  „Oreo“ wurde in das Auffanglager Casa gebracht, wo sie sich jetzt schon etwas eingelebt hat. Anfangs zeigte sie sich noch skeptisch gegenüber den Tierschützerinnen und fremden Personen. Jedoch taute sie nach etwas Zeit  immer mehr auf und vertraute ihnen immer mehr.  Mit den Hundefreunden in der Casa hat sie keinerlei Probleme. Für die kleine „Oreo“ suchen wir Menschen mit einfühlsamer Hundeerfahrung, die „Oreo“ bei sich ankommen lassen und ihr die Zeit geben sich wohl zu fühlen. Ein vorhandener Hund, würde der Kleinen bestimmt helfen. Wer hat für unsere „Oreo“ ein Körbchen frei, wo sie das schöne Leben kennen lernen darf?

Ze

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Eine trächtige Hündin wurde auf der Straße gefunden, die sofort zu unserer Pflegestelle Silvia gebracht wurde. Nach einigen Tagen brachte sie den kleinen „Ze“ und seinen Bruder „Antonio“ zur Welt. Die Hündin hat ihre Welpen gut versorgt und somit verbringen sie immer noch gemeinsam ihre Zeit. Der kleine „Ze“ ist zutraulich, verspielt und ein fröhlicher Jung Hund, der gerne mit seinem Bruder spielt. Auch mit den vorhandenen Hunden auf der Pflegestelle gibt es keinerlei Probleme. Natürlich muss „Ze“ noch das nötige Hunde 1×1 erlernen, ein Besuch in der Hundeschule wäre schön. Wer hätte ein liebes Plätzchen frei?

Antonio

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Eine trächtige Hündin wurde auf der Straße gefunden, die sofort zu unserer Pflegestelle Silvia gebracht wurde. Nach einigen Tagen brachte sie den kleinen „Antonio“ und seinen Bruder „Ze“ zur Welt. Die Hündin hat ihre Welpen gut versorgt und somit verbringen sie immer noch gemeinsam ihre Zeit. Der kleine „Antonio“ ist zutraulich, verspielt und ein fröhlicher Jung Hund , der gerne mit seinem Bruder spielt. Auch mit den vorhandenen Hunden auf der Pflegestelle gibt es keinerlei Probleme. Natürlich muss „Antonio“ noch das nötige Hunde 1×1 erlernen, ein Besuch in der Hundeschule wäre schön. Wer hätte ein liebes Plätzchen frei?

Lobita

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Mitte letzten Jahres wurde unsere Tierschützerin Tania / Portugal gebeten, in Vila de Conte zu kommen, weil eine Hündin zusammengerollt da lag. Jedoch beim näher kommen, lief sie schnell weg und brachte sich in Sicherheit. Täglich kam sie zurück, sodass man sie mit Futter versorgte um ihr  Vertrauen zu gewinnen. Es dauerte einige Wochen, bis unsere Tania die vorsichtige „Lobita“ anfassen und in unser Auffanglager nach Porto bringen konnte. Dort wurde Sie jetzt mit 2 Rüden untergebracht, das sehr gut klappt. Zu Menschen  ist  „Lobita“ anfänglich noch unsicher, wobei  unsere Mädels vor Ort sich viel Zeit nehmen und mit Spaziergängen und Streicheln ihr Vertrauen schon gewinnen konnten. Jetzt schon merkt man die positive Veränderung. Eine Erziehung hat die „Lobita“ noch nicht erfahren dürfen, da müsste noch daran gearbeitet werden. Wir wünschen uns für „Lobita“ ein hundeerfahrenes und verständnisvolles Zuhause, die ihr Zeit geben und ihr zeigen wie schön das Leben in einer Familie sein könnte. Wer hätte ein schönes Plätzchen frei?

Yuna

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Yuna wurde von unserer Kollegin in Portugal an der Eingangstür von der Casa Esperanza angebunden gefunden. Die Hündin hat sich sehr unterwürfig gezeigt und sofort auf den Rücken gelegt, um am Bauch gestreichelt zu werden. Sie ist Menschen gegenüber sehr unterwürfig, kontaktfreudig und freundlich. Sehr gerne spielt sie in der Casa mit ihren Hunden – Spielgefährten. Mit fast allen Hunden aus der Casa ist sie verträglich, jedoch bei den Hündinnen entscheidet die Sympathie. Unsere Yuna kennt Kinder und es gibt keinerlei Probleme. Jedoch das nötige Hunde 1X1 müsste sie natürlich noch lernen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Yuna bald ein Zuhause bekommt, wo sie die schöne Seiten des Lebens erfahren dürfte und am gemeinsamen Leben teilnehmen darf.

Liz

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Vor ein paar Monaten wurde die Hündin „Liz“ mit einer anderen Hündin „Iara“ desorientiert in Vila do Conde (Portugal) gefunden. Unsere Tierschützerin Tania aus Portugal hat sich ihren angenommen und zur Erstversorgung in eine Klinik gebracht. Dort stellte man bei „Liz“ einen Tumor im Nackenbereich fest, der sofort operativ entfernt wurde. Sie hat alles gut überstanden und durfte danach in unser Auffanglager in Vila do Conde zu Ihrer Freundin „Iara“ zurück.  „Liz“ liebt Menschen über alles, sie ist eine liebe, sehr gesellige und freundliche Hündin. Sie verträgt sich auch sehr gut mit ihren Artgenossen egal welchen Geschlechts. Für „Liz“ suchen wir aktive und unternehmungsfreudige Personen, die Ihr noch vieles zeigen und beibringen möchten. Wer hätte ein schönes Plätzchen frei?

Max

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Max lebt zusammen mit Mimosa und Matt in einem kleinen Hunderudel in Vila do Conde.

Seit Sommer 2018 werden sie von unserer Claudia versorgt und betreut. Wir vermuten das Max der Sohn von Mimosa ist. Er ist immer noch etwas schüchtern und zurückhaltend, entwickelt sich aber zusehends und macht Fortschritte. Dennoch braucht Max ein erfahrenes, geduldiges und ruhiges Zuhause, wo er mit offenem Herzen ankommen und seine Entwicklung in seinem Tempo bestimmen darf.

Ein souveräner, sicherer und ausgeglichener Ersthund wäre wundervoll, denn dieser würde Max Orientierung und Sicherheit geben. Max mag andere Hunde und zeigt sich total verträglich, auch Kinder sind kein Problem, sollten aber schon etwas älter sein.

Max ist ein Schatz, der voller Potenziale steckt und wir möchten ihm die Menschen schenken, die dieses Potenzial mit ihm entwickeln.

Nocas

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

„Nocas“  wurde aus einer sehr schlechten Haltung bei einer zerrütteten Familie geholt. Leider fehlen ihm einige Zähne, dadurch hat er aber keinerlei Probleme bei der Nahrungsaufnahme. Unser kleiner Mann ist ein fröhlicher, freundlicher und sehr gut verträglicher Rüde. Mit seiner ganz netten Art, ist er bei allen Kolleginnen in der Casa sehr beliebt. Mit seinen Artgenossen wird im Auslauf ausgiebig gespielt. Wir wünschen uns für „Nocas“ Menschen, die viel Zeit und Liebe für ihn mitbringen, da er die Aufmerksamkeit der Betreuerinnen sehr genießt. Wer möchte dem kleinen Rüden „Nocas“ ein schönes Zuhause geben?

Sebastiao

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Der „Sebastiao“ lebte seit seinem Welpen Alter an einer Kette in Portugal. Er hatte keinen Kontakt zu den Familienmitgliedern und zu anderen Hunden. Aus dieser Situation wurde er durch unserer Tierschützerin Lucia von Casa Esperanza, Portugal befreit. Anfangs hatte er sehr viel Angst, da für ihn alles neu und ungewohnt war. Nach einigen Wochen legte sich das und er zeigt sich jetzt offen und freut sich sehr, wenn Besuch vorbei schaut. Auch mit den Hunden Freunden vor Ort, ob männlich oder weiblich kommt er gut zurecht.  Natürlich muss unser „Sebastiao“ noch vieles erlernen, da er ja nur an der Kette gehalten wurde. Wir suchen ein Hundeerfahrenes Zuhause, mit viel Erfahrung und Zeit die ihm noch ein schönes Leben zeigen möchten. Wer hätte ein schönes Körbchen frei?

Cometa

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Cometa hat lange an einem kleinen See, in den Pinienwäldern von Marinha Grande gelebt. Als im Oktober die ganzen Wälder rund um Marinha Grande brannten, haben ihn Lucia und die anderen Mädels von der Casa Esperanza in Sicherheit gebracht.
Der kleine Rüde wurde auf einer Pflegestelle untergebracht. Dort konnte er leider nicht länger bleiben, da dass Kinder der Pflegefamilie Angst vor unserem kleinen Sturkopf hatte. So ist er in die Casa eingezogen.
Cometa ist agil, verspielt und liebt es herum zu tollen – ein aktiverer Haushalt mit bewegungsfreudigen Menschen, die sich gern auch mit dem Hund beschäftigen und ihn körperlich und geistig auslasten, wäre natürlich ein Traum. Kinder sollten schon älter sein und den Umgang mit Hunden gewöhnt kennen. Katzen mag er nicht.
Der kleine Rüde ist ein wunderbarer, neugieriger und anhänglicher Begleiter voller Lebenslust.

Luna

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Vor ein paar Monaten wurde unsere Hündin „Luna“ im Ort Vila do Conde (Portugal) streunend aufgefunden. Sie kam daraufhin auf eine Pflegestelle in Portugal. Jedoch konnte diese unsere „Luna“ nicht mehr länger behalten, sodass sie in unser Auffanglager bei Vila do Conde (Portugal) kam. Dort verbringt Sie die Zeit mit einem Rüden an ihrer Seite. „Luna“ mag alle Menschen und schmiegt sich gleich an unsere Tierschützerinnen wenn sie da sind. Sie ist eine ganz liebe und freundliche Hündin.  Ebenso versteht sie sich mit Ihren Artgenossen sehr gut. Sie liebt es sehr, wenn sie spazieren gehen darf und macht das schon sehr ordentlich. Natürlich muss sie noch einiges mehr lernen, das sie bestimmt auch gerne machen wird. Wir wünschen uns für „Luna“ ein liebes Zuhause, wo sie noch viel sehen und erleben darf. Wer hätte ein schönes Plätzchen frei?

Ruby

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Unsere „Ruby“ wurde wie weitere 3 Hündinnen angekettet bei einem Haus mit dahinter liegendem Hühnerstall gehalten. Damit die Hunde die Eier nicht essen konnten, wurden diese angekettet und mit  Essensresten und Knochen vom Besitzer versorgt. Unsere Tierschützerin Tania konnte dies nicht mit ansehen und bat die Besitzerin, für alle Hunde ein gutes Zuhause zu finden und diese willigte ein. Unsere „Ruby“ wurde beim Tierarzt  untersucht, versorgt und sogleich kastriert, danach kam sie auf eine Pflegestelle in Portugal. „Ruby“ ist eine aktive und gesellige Hündin, die sich über jeden Hundefreund und Menschen freut.  Sie sucht den Kontakt zu Menschen und würde gerne gestreichelt werden. Auch zum spielen hätte die kleine „Ruby“ viel Spaß. Natürlich muss sie das nötige Hunde 1×1 noch erlernen. Wir suchen für „Ruby“ ein schönes Zuhause wo man ihr noch vieles zeigen und beibringen möchte. Wer hätte ein aktives Plätzchen frei?

Lord Casa

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Dieser kleine Rüde „Lord Casa“ wurde beim Besuch im Tierheim Leiria / Portugal gesehen. Unsere Tierschützerin Lucia von der Casa konnte es nicht ansehen und nahm ihn mit. Sie brachte ihn zu unserer Pflegestelle bei Silvia, die viele Hunde schon aufgenommen hat, bis zur Vermittlung. Leider kennt man keine Vorgeschichte von „Lord Casa“, da er schon einige Jahre im Tierheim verbrachte. Bei unserer Silvia angekommen, stellte man gleich fest, dass er ein sehr ruhiger, lieber und anhänglicher Hund ist, der sich schnell und ohne Probleme in das vorhandene Rudel eingefügt hat. Sogar mit den Katzen kommt er gut aus. Wer sucht einen treuen Begleiter für die täglichen Gassi-Runden und möchte dem lieben „Lord Casa“ ein schönes Zuhause geben? Wer hätte noch ein kleines kuscheliges Plätzchen frei?

Lord

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Lord fand man im Oktober 2017 desorientiert  in den Straßen von Villa de Conte. Eine Tierschützerin nahm sich seiner an und brachte ihn in die Tierklinik –  Póvoa de Varzim, um den Besitzer ausfindig zu machen. Leider wollte der Besitzer Lord nicht mehr zurück, und so blieb er bei ACN in der Außen-Auffangstation. Lord ist gesund und fit, er liebt Spaziergänge, die jedoch immer zu kurz kommen. Er sucht den Kontakt zu den  Menschen und möchte mit Ihnen zusammen sein, denn wenn unsere Kolleginnen von ACN kommen, weicht er ihnen nicht mehr von der Seite. Natürlich fehlt ihm noch etwas Grunderziehung, das er aber sehr schnell lernen wird. Er ist lernwillig, freundlich, brav und unendlich dankbar für jede noch so kleine Zuwendung die er bekommen kann. Er ist ein Herz von einem Hund. Wir wünschen uns für Lord, ein schönes Plätzchen,  wo er seine letzten Jahre noch etwas lernen und auch erleben darf. Wer möchte unserem Lord das ermöglichen?

Toni

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Als Toni 2017 gefunden wurde hat er sich unter Stress sein Bein abgebissen, es musste amputiert werden. Seitdem bekommt er Beruhigungsmittel und muss eine Halskrause tragen um ihn daran zu hindern sich weiter zu verletzten. In der Casa kann man sich nicht genug um ihn kümmern. Er braucht dringend ein Zuhause. Wenn er draußen ist und auf der Wiese springen darf ist er ein ganz anderer Hund. Im Moment wiegt er 12 kg, was etwas zu viel ist. Toni geht sehr gerne spazieren, was hier leider auch zu kurz kommt. Mit anderen Hunden kommt er gut klar, Katzen tut er zwar nichts, jagt aber gerne hinter ihnen her. Toni wäre es so sehr zu wünschen, dass er noch eine liebe Familie bekommt. Vielleicht gibt es ja jemanden der dem lieben Bub noch ein paar schöne Jahre schenken möchte.

Woody

Für Woody suchen wir Paten die ihn unterstützen, da er regelmäßig Blutuntersuchungen benötigt um zu überprüfen ob die Leber und die Nieren auch weiterhin gut arbeiten. Auch muss zwischendurch der Titer überprüft werden um ihn mit Medikamenten zu unterstützen.

Als Woody gefunden wurde war er sehr abgemagert und hatte einen Tumor am Hinterbein. Er hat sich in der Zwischenzeit von der OP sehr gut erholt und auch schon an Gewicht zugelegt.
Woody zeigt sich in der Casa Esperanza verträglich, umgänglich und freundlich mit anderen Hunden. Er ist trotz seines Alters noch sehr aktiv und liebt das spielen und toben mit den anderen Hunden. Aber noch viel mehr liebt er die Streicheleinheiten von den Mädels der Casa.

Woody wurde  im April zum Tierarzt gebracht, weil er keinen Appetit mehr hatte und bereits schon an Gewicht verloren hatte. Bei der Blutuntersuchung auf alle Mittelmeerkrankheiten, stellte man fest, dass er Leishmaniose positiv hat. Aufgrund dessen kann Woody durch Pfotenhilfe-Portugal e.V. nicht nach Deutschland vermittelt werden. Woody darf aber in der Casa Esperanza bleiben.

Santos

Wir bitten um Verständnis, dass unsere Hunde ausschließlich im süddeutschen Raum vermittelt werden.

Der „Santos“ war einer der drei Hunde, die unsere Tierschützerinnen aus Agrelas Hölle / Portugal im Juli 2020 retten konnten. Als er gefunden wurde, war er übersät mit Zecken und hatte ein Augenleiden. „Santos“ wurde mit einer empirischen Behandlung der Hunde-Ehrlichiose / Babesie ins Krankenhaus eingeliefert. Nach den üblichen Behandlungen, die für „Santos“ nötig waren, kam er nach dem Aufenthalt im Krankenhaus auf eine Pflegestelle in Portugal. Dort zeigte er sich als ein ruhiger und sehr folgsamer Hund. Er verhält sich im Haus vorbildlich und ist auch mit den vorhandenen Hunden sehr gesellig.

Leider brachte man  „Santos“ nach einigen Wochen wieder zum Tierarzt, da er erbrochen und Durchfall bekam. Nach der Biopsie wurde festgestellt, dass „Santos“ an einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (IBD) leidet. Er muss beobachtet werden und bekommt jetzt analoges Hundefutter zum essen. Das er gut verträgt. Abermals wurden sein Augenbeschwerden angeschaut. Man stellte fest, dass er im rechten Auge ein Hornhautgeschwür hat, das mit einer Operation im Dezember 2020 behoben wurde. Kontrollbesuch beim Tierarzt war am 15.03.21 und alles war in Ordnung. Wir würden uns sehr über eine Patenschaft für Medikamente und Versorgung wünschen, darüber würden sich unsere Tierschützerinnen in Portugal sehr freuen.

Benjamin

„Benjamins“ Fall erreichte uns durch eine Organisation/Portugal, die sich für bedürftige Tiere einsetzten, zu uns. Er hatte jahrelang in Ketten gelebt, in einem schmutzigen und gefährlichen Raum, in dem es kaum Essen gab und es viele Misshandlungen gab. Beim Tierarzt bestätigten sie, dass „Benjamin“ Mobilitätsprobleme in den Hinterbeinen und Muskelschwund hatte. Er hat auch „Papageienschnäbel“ im Brustbereich und musste Antibiotika einnehmen. In einer vorübergehenden Pflegefamilie hat sich „Benjamin“ trotz allem, was er durchgemacht hat, als fügsamer und bedürftiger Hund erwiesen. Die Pflegestelle betreut unseren „Benjamin“ und ermöglicht ihm noch ein schönes schmerzfreies Leben. „Benjamin“ wird nicht mehr nach Deutschland vermittelt.

Jedoch würden wir uns sehr freuen, wenn „Benjamin“ liebe Paten finden würden, die ihn auf der Pflegestelle / Portugal unterstützen möchten, bei der Physiotherapie / Mobilität Herstellung im Hüftbereich, Beinen und den Medikamenten, die er einnehmen muss.