Archive

Estrelinha

Estrelinha wurde als Welpe von einem älteren Herren adoptiert, leider wurde der Besitzer krank und dann kam der Tag, wo Estrelinhas Herrchen seine treue Begleiterin nicht mehr versorgen konnte…..zum Glück hat Estrelinha den Weg in die Casa Esperanza gefunden.
Estrelinha ist ein wirklich wunderbarer Hund, freundlich, lieb, dankbar, zugänglich und immer voller Freunde, wenn sie Menschen sieht. Sie ist auch ein toller Familienhund, wenn die Kinder nicht allzu klein sind, da Estrelinha natürlich noch junghund-typisch ungestüm und verspielt ist und am liebsten mit ihren Hundekumpels herumtollen und toben würde. Sie verträgt sich gut mit anderen Hunden, nur bei Hündinnen ist sie anfangs etwas skeptisch und bellt sie beim ersten Treffen erstmal an.
Wir wünschen uns für Estrelinha Menschen, die aktiv und bewegungsfreudig sind, die Spaß haben an gemeinsamen Ausflügen und langen Spaziergängen und die Estrelinha – dieses bezaubernde Wesen – für immer in ihr Herz schließen und ihre in ein Leben in Geborgenheit und Frieden schenken möchten.

Alex

Alex wurde zusammen mit seiner Schwester Andreia von unserer Tania in Portugal gefunden. Seine Schwester wurde 2015 nach Deutschland vermittelt. Alex wartet noch immer auf seine eigene Familie. Der kleine Mann ist vom Wesen her, sehr sehr ängstlich, aufgrund dessen muss der neue Besitzer sehr Hundeerfahren sein und ihm eine längere Eingewöhnungszeit zugestehen. Alex ist auf keinen Fall für Hundeanfänger geeignet. Mit den anderen Hunden der Pflegestelle verträgt sich Alex sehr gut, ob er Katzen mag wissen wir noch nicht, können wir aber gerne bei Bedarf testen.

Wer hat die nötige Liebe und Geduld, Alex zu zeigen, wie schön doch so ein Hundeleben eigentlich sein kann.

Iris

Iris ist plötzlich vor der Tür der Casa Esperanza aufgetaucht. Niemand schien sie zu vermissen und deswegen suchen wir für sie jetzt ein schönes neues Zuhause.
Iris versteht sich sehr gut mit den anderen Hunden und hat sich schnell in die Gruppe integriert. Sie ist freundlich, fröhlich, zugänglich, neugierig und sehr interessiert an allem was passiert. Iris versteht sich bestens mit allen Hunden, liebt es zu spielen und herum zu toben und ist eine total freundliche, lustige Hundedame. Auch Katzen sind für sie kein Problem.
Wir wünschen uns für Iris sportliche, aktive Menschen die sich mit Iris beschäftigen möchten und ihr das nötige Hunde ABC beibringen. Schön wäre ein Hundefreund in ihrem neuen Zuhause, das ist aber kein Muss.

Adriana

Adriana war ursprünglich im Romalager zuhause. Da dort sehr viele Hunde leben und es nicht genug Futter für alle gibt, haben unsere Kollegen die Besitzer überredet das sie Adriana abgeben. So konnte diese hübsche, kleine Hündin in die Casa Esperanza einziehen.

Adriana verträgt sich sehr gut mit anderen Hunden, sie ist noch jung und sehr verspielt. Manche ältere und ruhigere Hunde fühlen sich manchmal von ihr etwas belästigt und genervt. Das ist einfach ihrer unbekümmerten und verspielten Art geschuldet. Sie ist eine sehr aktive Hündin, die wenn unsere Kollegen in der Casa sind, keine Minute still bleiben kann. Wenn es aber Streicheleinheiten gibt, kann sie auch anderes und genießt das sehr. Wir würden uns für Adriana eine aktive Familie wünschen, Kinder sollten schon etwas älter sein. Toll wäre auch ein Haus mit eingezäunten Garten, ist aber kein muss.

Wer hat für diese tolle Hündin ein Plätzchen frei.

Kiko (ACN)

Kiko wurde vom Besitzer nach einem Autounfall bei unserer Kollegin Inga abgegeben. Durch den Unfall hatte Kiko eine Verletzung an der Pfote. Inga kümmerte sich liebevoll um den jungen Mann. Die Pfote ist in der Zwischenzeit gut verheilt und Kiko kann wieder spielen und herumtoben.
Kiko spielt und läuft sehr gerne. Er ist neugierig und bereit die Welt mit seiner neuen Familie zu erkunden. Wer möchte unseren hübschen Kiko einen Platz fürs Leben schenken?

Maria

Eine tierliebe Frau hat die kleine Maria auf der Straße gefunden und unsere Kollegen um Hilfe gebeten. Maria war in einem sehr schlechten Zustand und hatte massive Hautprobleme. Der Tierarzt stellt eine Hautallergie fest, die wahrscheinlich aufgrund von Flöhen und Zecken, verursacht wurde.

Maria bekam Antibiotika und wurde auf einer Pflegestelle untergebracht und dort liebevoll aufgepäppelt. Inzwischen hat sich der Gesundheitszustand der kleinen Maus sehr gebessert. Von den Hautproblemen ist nichts mehr zu sehen.

Maria ist ein sehr liebe, kleine Hündin, die für jede Streicheleinheit sehr dankbar ist. Mit den anderen Hunden in der Pflegestelle hat sie keine Probleme. Wer hat für diese kleine, süße Maus ein Körbchen frei.

Simut

Simut, mit den strahlend blauen Augen sucht ein neues Zuhause.
Der hübsche Kerl wurde desorientiert vor der Wohnung einer Mitarbeiterin von ACN gefunden. Unsere Kollegen in Portugal haben versucht seinen Besitzer zu finden, aber leider ohne Erfolg. Simut ist ein sehr lieber und freundlicher Rüde. Er genießt jede Streicheleinheit von unseren Kollegen. Simut ist bereits Stubenrein, fährt gerne mit dem Auto und kann schon recht gut an der Leine laufen. Bei anderen Hunden entscheidet die Sympatie, Katzen kann Simut gar nicht leiden. Das kleine Hunde 1×1 muss er noch lernen. Wer hat für diesen außergewöhnlich hübschen Rüden ein Körbchen frei!!!!!

Bia

Diese kleine Zuckerschnute haben wir auf den Namen Bia getauft.
Sie lebt, zusammen mit ihren drei Schwestern, in Portugal auf einer Pflegestelle.
Bia verträgt sich dort mit allen anderen Hunden bestens und ist einfach nur ein absolut liebenswerter Knopf. Auch Menschen begegnet sie offen und freundlich, da sie glücklicherweise noch keine allzu traumatischen Erfahrungen gemacht hat.
Verspielt und neugierig begegnet Bia dem Leben und es wäre großartig wenn wir schnell für sie eine liebevolle Familie finden würden.

Lady

Lady wurde, zusammen mit ihren sechs Welpen, in einer verlassenen Scheune in Monte Redondo gefunden. Die Welpen haben alle in Portugal ein schönes Zuhause gefunden und Lady wartet jetzt in der Casa Esperanza auf ihr Glück.
Sie ist eine sehr liebe Hündin, früher war sie ein bisschen schüchtern, das hat sich mittlerweile aber gelegt und sie ist jetzt sehr aufgeschlossen und verspielt. Mit den anderen Hunden in der Casa kommt sie sehr gut klar und auch Katzen sind kein Problem für sie. Das kleine Hunde 1×1 muss sie natürlich noch lernen.
Wir würden uns für Lady eine Familie, gerne auch mit Kindern, wünschen die ihr zeigt wie schön ein Hundeleben sein kann.

Dinis

Dieser kleine freche Kerl ist schon seit Monaten im Wald herum gestreunt. Gerade noch rechtzeitig konnten unsere Kollegen von der Casa verhindern, dass er in die Tötungsstation von der Gemeinde gebracht wird.

Dinis ist ein lieber und neugieriger Rüde, der sich manchal seinen Spaß daraus macht, die anderen Hunde zu ärgern. Ein kleiner Frechdachs halt. Ob Dinis schon einmal ein Zuhause hat, können wir nicht sagen, das kleine Hunde 1×1 muss er auf jeden Fall noch lernen.

Wer hat für den kleinen Frechdachs ein Körbchen frei.

Arnaldo

Unser Arnaldo ist ein richtiges Powerpacket. Er hat sehr viel Energie und sucht ein Plätzchen bei sportlichen Personen, damit er seine Energie beim spielen und laufen abbauen kann. Arnaldo liebt es mit Hündinnen zu spielen, Rüden mag er nicht sehr gerne. Er fordert viel Aufmerksamkeit und braucht einen hohen Zaun, da er sehr hoch springen kann. Für den Hundesport wäre Arnaldo sehr gut geeignet da er dabei körperlich und geistig gefördert wird. Arnaldo wird nur in Hundeerfahre Hände abgegeben. Die Verträglichkeit mit Katzen wurde bislang noch nicht getestet, wird auf Wunsch nachgeholt. Wer hat für diesen hübschen Rüden ein Plätzchen frei.

Argo

Dieser kleine schwarze Hundemann ist einer der treuesten Hunde die wir kennen…..sein Hundekumpel Aguie wurde auf der Autobahn angefahren und sehr schwer verletzt, Argo ist nicht von seiner Seite gewichen und hat bei ihm gewartet bis beide gerettet wurden.
Nach einem kurzen Aufenthalt in der Klinik, wo er tierärztlich versorgt wurde, durfte Argo in´s Hundehotel umziehen.
Argo ist ein toller Hundemann, ein rundum liebenswerter, freundlicher und anhänglicher Typ. Er zeigt sich gut verträglich mit Hündinnen, bei Rüden entscheidet die Sympatie. Argo kann auch in einen Familie mit Kindern ziehen, solange die Kinder standfest und nicht zu klein sind.

Nina Casa

Unsere Nina ist ein ängstliches und am Anfang schüchternes Mädchen.
Die Kollegen von der Casa Esperanza haben Nina schon seit längern im Wald beobachtet. Leider lies sich die schüchterne Hündin nicht so ohne weiters einfangen. Mit viel Liebe und Geduld haben es die Mädels von der Casa dennoch geschafft.
Am Angang ist Nina allem fremden und neuen gegenüber ängstlich, sobald sie aber Vertrauen gefasst hat wird sie mutiger. Gerne würden wir für sie eine Familie finden die ihr mit Liebe und Geduld zeigt das es auch sehr viel Gutes auf der Welt gibt.
Wer hat für diese hübsche Hündin ein Körbchen frei.

Kiko ( Casa )

Da Kiko´s Besitzerin schon sehr alt war und sich leider nicht mehr um den Hund kümmern konnte, wurde der kleine Kampfschmuser in der Casa abgegeben.

Er ist unglaublich freundlich, sehr menschenbezogen, ganz lieb, kompatibel mit allen Hunden, aufmerksam, neugierig und einfach ein bezaubernder Kerl.

Zu seinem vollkommenen Glück fehlt ihm jetzt nur noch das eigene Zuhause – seine Menschen, die mit ihm durch dick und dünn gehen, die ihn in ihr Herz schließen und ihn durch ein glückliches Leben begleiten. Dieser Hundemann wird es ihnen ewig danken.

Taya

Taya wurde zusammen mit Mani aus einem Romalager gerettet. Beide Hunde lebten dort angekettet, ohne Futter und Wasser. Taya ist eine sehr freundliche und liebe Hündin die sich prima mit den anderen Hunden versteht.

Taya wurde bei der Blutuntersuchung auf komplett alle Mittelmeerkrankheiten im August 2014 auf Leishmaniose positiv getestet, auch der Wiederholungstest am 03.06.2015 ergab, das Taya definitiv Leishmaniose positiv ist. Aufgrund dessen kann Taya durch Pfotenhilfe-Prtugal e.V. nicht nach Deutschland vermittelt werden.

Taya darf aber in der Casa Esperanza bleiben. Für Taya suchen wir Paten die sie unterstützen, da sie regelmäßig Blutuntersuchungen benötigt um zu überprüfen ob die Leber und die Nieren auch weiterhin gut arbeiten. Auch muss zwischendurch der Titer überprüft werden um sie mit Medikamenten zu unterstützen.

Branquinho

Heute möchten wir euch die traurige Lebensgeschichte von Branquinho vorstellen in der Hoffnung, dass wir gemeinsam für ihn ein wunderschönes Plätzchen finden, wo er endlich noch spüren darf, dass er geachtet, geliebt und verwöhnt wird und dass ein Hundeleben nicht das ist, das er bisher kennen gelernt hat….nämlich das bloße Elend, die nackte Trostlosigkeit – mehr kennt
er nicht….
Wie soll man es bezeichnen, was Branquinho hinter sich hat. Die unwürdigen Umstände, die lieblosen, nachlässigen und sicherlich aus sehr rabiaten Besitzer….
All das Elend, den Unrat, den Dreck, die Abfälle, in denen er ausharren musste….und die sein Essen waren….
Dazu angekettet an einer kurzen Leine, jahrelang in Isolation und Einsamkeit, ohne Ansprache und Bewegung. Und dennoch ist Branquinho so ein liebenswerter, bescheidener, sanfter, freundlicher Hundemann geblieben, der hat nur das Beste aller Zuhause verdient….
Wer gibt der geschundenen Hundeseele ein Zuhause auf Lebenszeit? Voller Liebe, Geborgenheit und Zuwendung, damit er seine traumatische Vergangenheit überwinden kann und wieder neuen Lebesnmut findet?

Candy

Unsere Kollegen in Portugal versuchten schon sehr lange diese schüchterne Hündin einzufangen. Sie hatten beobachtet das sie ein Problem mit der Vorderpfote hatte. Mit viel Liebe und Geduld ist es ihnen schließlich gelungen. Die Hündin wurde auf den Namen Candy getauft.
Candy ist eine am Anfang etwas schüchterne kleine Maus. Sie hat am Vorderfuß eine deformierte Pfote. Derzeit bekommt Candy eine Physiotherapeutische Behandlung um die Muskulatur auf  zu trainieren und die Bänder und Sehnen zu lockern. Candy ist auf einer Pflegestelle untergebracht. Mit den anderen Hunden hat Candy kein Problem. Dem Menschen gegenüber ist sie am Anfang etwas schüchtern eingestellt, sobald sie aber Vertrauen gefasst hat ist sie eine liebe und verschmuste kleine Maus. Mit anderen Hunden und auch mit Katzen hat Candy keine Probleme. 
Wer hat für die süße Candy ein Körbchen frei.

Amalia

Amalia kam durch einen Hilferuf zu unseren Kollegen. Die Hündin war ganz alleine auf sich gestellt und bettelte förmlich nach der Aufmerksamkeit der Menschen. Amalia hatte alte nicht behandelte Verletzungen am ganzen Körper, vor allem an der Rute. Auch am Becken litt sie noch an einer Verletzung, die tiermedizinisch versorgt wurde.
Da Amalia einen seltsamen Gang hatte und sich immer wieder knurrend selbst in die Rute biss, wurde sie noch einmal einem Tierarzt vorgestellt. Eine Röntgenaufnahme wurde durchgeführt, alle Gliedmaßen sind in Ordnung.
Jedoch stelle der Tierarzt eine Verhaltensstörung fest. Amalia versuchte sich selbst zu verstümmeln. Zur Sicherheit und um weitere Verletzung an der Rute zu verhindern, wurde die Rute von Amalia amputiert. Des weiteren erhält sie derzeit noch ein Antidepressiva. Seit der Eingabe des Medikamentes versucht sie sich nicht mehr selbst zu verstümmeln. Die Tierärzte vermuten, das Amalia als Welpe ein Zuhause hatte wo sie viel Aufmerksamkeit und Zuneigung bekommen hat. Als sie auf einmal auf sich selbst gestellt war kam sie mit der Situation der Trennung und des alleine seins nicht klar und fing an, sich selbst zu verstümmeln.
Amalia ist ein Balljunkie. Stundenlanges Ballspielen ist das größte für die Maus. Wir wissen das es schwer werden wird, das Amalia von einer Familie adoptiert wird. Viele möchten den perfekten Hund. Amalia ist perfekt. Sie ist eine liebenswerte Hündin die unendlich viel Liebe zu verschenken hat. Jedoch muss man ihr auch etwas Zeit geben, ihre traurige Vergangenheit zu vergessen.
Wer möchte der Hündin einen Platz fürs Leben schenken?

Junqueira

Dieser arme Tropf  Junqueira wurde in einem erbärmlichen Zustand auf der Straße gefunden. Er war vom Regen bis auf die Knochen durchnässt, dehydriert und total apathisch. Er bewegte sich kaum noch, lag einfach nur noch da und wartete auf sein Schicksal. Was dem armen Kerl genau zugestoßen ist kann keiner sagen. Bei der genaueren Untersuchung in der Tierklinik stellt sich heraus das ihm fast sein ganzes linkes Ohr fehlte. In der Zwischenzeit hat er sich gut erholt und wieder Kraft getankt.
Junqueira ist ein lieber und freundlicher Rüde. Er liebt die Menschen, aber auch andere Hunde.
Wir suchen ein warmes, friedliches Plätzchen wo Junqueira sein darf wie er ist und wo man ihm alles gibt, was er so viele Jahre auf der Straße entbehren musste.

Anastacia

Anastasia lebte ihr ganzes Leben an einer kurzen Kette in einem verdreckten Hof. Allein, total vernachlässigt, misshandelt und sich die meiste Zeit selbst überlassen. Die arme Maus kaute Bretter und Steine vor lauter Hunger, mit Futter wurde sie nur unregelmäßig versorgt. Extrem dürr, der Körper gezeichnet und voller Wunden, mit Ohren- und Augeninfektionen, die Leine wo sie an der Kette befestigt war, hing noch an ihrem Hals……in diesem Zustand wurde sie von unseren Kollegen in Portugal gerettet.
Ihre Wunden sind alle verheilt und sie hat auch schon gut an Gewicht zugelegt. Allerdings hatte sie in den 3 Monaten nach ihrer Rettung drei Epileptische Anfälle und braucht deshalb besondere Pflege.
Anastasia ist trotz dieser Lebensgeschichte eine liebe, sehr menschenbezogene und freundliche Hündin geblieben, die sich unendlich nach Nähe, Zuwendung und Geborgenheit sehnt.
Schön wäre ein ländlicheres, ruhigeres Umfeld, Haus mit Garten, wo sie sich langsam mit allem vertraut machen kann. Toll wäre auch ein Hundefreund im Haushalt, aber das ist natürlich kein Muss.